Sonderpreis für außergewöhnliche Leistungen im Rahmen des Hamburger Theaterlebens

Die Begründung der Jury lautet:
Der Lockdown hat im März alle Theater zum Schweigen gebracht. Kein Bühnengeschehen, kein Publikum. Die Künstler*innen verstummt. So war es aus Gründen der Sicherheit für die Gesundheit unserer Gesellschaft angeordnet. Doch Theater wären nicht Theater, Künstler*innen keine Künstler*innen, wenn sie still geblieben wären. Es gab Livestreams ganzer Aufführungen, Soloperformances, Garderobengespräche, Kurzfilme, geplante geprobte Premieren fanden virtuell statt – die Theater sind präsent geblieben, wir das Publikum sollten weiter teilhaben können. Die Theater haben uns gezeigt, sie gehören zu unserer Grundversorgung, ihre Präsenz ist ein Grundrecht. Dafür gebührt ihnen unser Respekt und Dank.


Video Produktion:
New Web Order
nwo-solutions.de/