Oper

go_back

Fr 02.10.20 - 19:30 Uhr

Alcina

Allee Theater – Hamburger Kammeroper

Premiere

Weitere Termine

ALCINA

Oper von Georg Friedrich Händel HWV34
Text nach dem Libretto von Antonio Fanzaglia zu der Oper
L’isola di Alcina von Riccardo Broschi, nach Orlando furioso von Ludovico Ar...
ALCINA

Oper von Georg Friedrich Händel HWV34
Text nach dem Libretto von Antonio Fanzaglia zu der Oper
L’isola di Alcina von Riccardo Broschi, nach Orlando furioso von Ludovico Ariosto

Konzertante Aufführung In italienischer Sprache
Premiere 02. Oktober 2020

Bis heute kann man sich kaum dem Zauber der exotischen Inselwelt voller Leidenschaft und Fantasie und der berührenden und brillanten Musik entziehen, in der es Georg Friedrich Händel meisterhaft gelingt, die widerstreitenden Gefühle der Figuren auszuloten.
„Alcina“ ist jene Oper Händels, die den tiefsten Eindruck hinterlässt, alle Charaktere mit präzisem Strich umreißt, zum Leben erweckt und uns damit berührt. Nicht zum ersten Mal lässt uns Händel mit einer schönen, mächtigen und dennoch unglücklichen Zauberin mitfühlen, deren Künste versagen, sobald sie von ihrem Geliebten verlassen wird. Alcina gehört in die Reihe seiner früheren zaubermächtigen Heroinen, erreicht aber eine tragische und dramatische Tiefe, an die erst Verdi und Puccini wieder herangekommen sein dürften.
Die Zauberin Alcina lockt Männer auf ihre Insel, um sie zu verführen. Sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, verwandelt sie sie in Tiere, Steine oder Pflanzen. Da geschieht das Unfassbare: Sie verliebt sich in den tapferen Krieger Ruggiero, den sie mit ihren Zauberkräften an sich bindet. Zum ersten Mal fühlt sie das Glück der Liebe, aber auch die Angst, den Geliebten zu verlieren. Als Ruggieros Verlobte, Bradamante, auf die Zauberinsel gelangt, um ihren Liebsten zu befreien, droht Alcinas Zauberreich der Untergang ...

Vorstellungen bis zum 22. November 2020
Auch mit 4-Gänge-Opern-Menü buchbar

Besetzung

Veranstalter

Weitere Termine