Hamburgische Staatsoper

Hamburgische Staatsoper

Die Hamburgische Staatsoper gehört zu den weltweit führenden Opernhäusern und blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1678 setzen Kunstsinnige Hamburger Bürger die Gründung eines öffentlichen Opernhauses im Senat durch, des ersten privatwirtschaftlich geführten Opernhauses Deutschlands. Heute beherbergt das Haus an der Dammtorstraße die Staatsoper Hamburg, das Hamburg Ballett John Neumeier und das Philharmonische Staatsorchester Hamburg.

Seit der Spielzeit 2015/16 steht die Staatsoper unter der Künstlerischen Leitung von Opern- und Orchesterintendant Georges Delnon und dem Hamburgischen Generalmusikdirektor sowie Chefdirigenten des Philharmonischen Staatsorchesters Kent Nagano. Sorgsame Pflege eines breiten Repertoires und Leidenschaft für das Neue prägen den Spielplan des Hauses. Die Saison 2020/21 begann am 5. September 2020 mit „molto agitato“ in der Regie von Frank Castorf und unter der Leitung von Kent Nagano. Es folgt die Premiere der Operette „Märchen im Grand-Hotel“ von Paul Abraham am 13. September und der Doppelabend „Pierrot lunaire/La voix humaine“ am 11. Oktober 2020 unter der Leitung von Kent Nagano.

Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg prägt den Klang der Hansestadt seit mehr als 190 Jahren. Das Orchester ist neben den Philharmonischen Konzerten in der Elbphilharmonie in fast alle Opern- und Ballettabenden in der Hamburgischen Staatsoper zu erleben.

Hamburgische Staatsoper

Dammtorstraße 28, Hamburg

Tel. +49 40 356868

Fax +49 40 3568610

pressestelle@staatsoper-hamburg.de

www.staatsoper-hamburg.de

Kartenansicht